!Diese Seite befindet sich im Umbau!


Der Name Motu Iti entstammt der Sprache der Polynesier. Polynesien ist eine weit im Pazifik verstreute Ansammlung von einigen tausend Inseln zwischen Neuseeland und Hawaii. Kulturelles Zentrum Polynesiens ist Tahiti. "Motu" heißt auf tahitianisch "Inselchen", das Wort "Iti" bedeutet "klein". "Motu Iti" bedeutet also soviel wie "kleines Inselchen".

Die polynesischen Inseln und insbesondere Tahiti haben auf mich schon immer fasziniert. Es ist bewundernswert, wie die Ureinwohner Polynesiens in winzig kleinen Booten auf den größten Ozean der Welt hinausfuhren, und mit einfachsten Hilfsmitteln navigierend viele hundert Inseln mitten in der unendlichen Weite des Pazifik besiedelten.

Von 1993-95 besaß ich ein Tonstudio auf Tahiti um dort lokale und internationale Künstler aufzunehmen und abzumischen. Unvergesslich geblieben ist mir vor allem ein Livekonzert mit einer Band aus Neuseeland und einheimischen Künstlern auf der Insel Bora Bora. Trotz oder auch wegen des permanenten Zwangs zur Improvisation habe ich nie wieder so viel Spass bei einem Job gehabt.

Die legendäre Freundlichkeit der Polynesier und das traditionell friedliche Zusammenleben der Inselbewohner sind ein nachahmenswertes Vorbild für alle Zivilisationen und die Einsamkeit der polynesischen Inseln ist symbolhaft für das menschliche Dasein an sich.